Corporate Social Responsibility

Wir bemühen uns, einen möglichst positiven Beitrag für unsere Umwelt und die Gemeinschaft zu leisten.

Der Begriff Corporate Social Responsibility wird von vielen Menschen und Unternehmen unterschiedlich gedeutet. Bei psd versuchen wir stets, unser Umfeld und die Gemeinschaft so positiv wie nur möglich zu beeinflussen.

Umwelt

Die Ressourcen unseres Planeten sind begrenzt und bei psd sind wir uns unserer Verantwortung zur Minimierung der Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Umwelt im äußersten Maße bewusst. Deshalb überprüfen wir regelmäßig unsere operativen Verfahrensweisen, suchen nach Optimierungsmöglichkeiten und haben uns den folgenden ökologischen Grundsätzen verpflichtet:

  • Wir fördern die maximale Wiederverwendung und das Recycling von Produkten & Materialien.
  • Wir sorgen für eine effiziente Materialverwendung und Energienutzung.
  • Wir kaufen die nachhaltigsten Materialien und Produkte, die es gibt.

psd arbeitet auf die Akkreditierung nach dem Standard ISO 14001 für Umweltmanagementsysteme hin.

Gemeinschaft

Viele Mitarbeiter von psd Group engagieren sich aktiv für gemeinnützige Organisationen und Aktivitäten. Darüber hinaus erhalten alle Arbeitnehmer jedes Jahr einen Tag bezahlten Urlaub, um in einer der vom Personal nominierten und von psd ausgewählten Wohltätigkeitsorganisationen Freiwilligenarbeit zu leisten.

Im Jahr 2014 wurde psd erstmals von der Charities Aid Foundation mit dem Payroll Giving Platinum Award ausgezeichnet und erhielt im Juni 2015 den zweiten Platinum Award. Die Awards würdigen unsere Unterstützung für die drei vom Personal ausgesuchten Wohltätigkeitsorganisationen Cash For Kids (Manchester), Chestnut Tree House (Haywards Heath) und Kids Company (London) zwischen 2006 und 2015.

Um uns für den Platinum Award zu qualifizieren, benötigten wir einen Gesamtanstieg des Spendenwerts bzw. der Anzahl der Spender im Vergleich zu den Vorjahren und mehr als 20 % der Arbeitnehmer mussten im Rahmen eines Spendenprogramms einen Teil ihres Lohns für karitative Zwecke gespendet haben (in diesem Fall beteiligten sich 30 % der psd Mitarbeiter). psd verdoppelte den Spendenwert seines Personals und kam für die Verwaltungsgebühren des Spendenprogramms auf.